Bayerisch-Russischer Kulturverein e.V. Regensburg

Angela und Eduard holen Titel

Bei bayerischer Meisterschaft siegen die Kelheimerin und der Regensburger in der A-Klasse und steigen in die Erste Bundesliga auf – die Freude ist groß.

Angela Bode und Eduard Kremen tanzten bei der Bayerischen im Lateintanz auf Platz eins. Foto: Kremen

Von Elfi Bachmeier-Fausten, MZ

Kelheim. Für die 23-jährige Kelheimerin Angela Bode ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Mit ihrem Tanzpartner Eduard Kremen (23) aus Regensburg hat sie sich den Bayerischen Meistertitel im Lateintanz in der A-Klasse geholt. „Es war für uns ein Riesenerlebnis, weil sich für uns die harte Arbeit ausgezahlt hat.“ Mit dem Erfolg in Weilheim in der zweithöchsten Klasse wurde auch der Aufstieg in die Sonderklasse (S-Klasse) geschafft.

Die junge Frau, die Erziehungswissenschaften an der Uni Regensburg studiert, ist eine leidenschaftliche Tänzerin – „seit ich sechs bin“. Das Lateintanzen ist ihr Steckenpferd. In Kelheim habe sie beim einstigen Tanz- und Turnierclub mit dem Training begonnen. Die junge Frau ist begeistert von den fünf verschiedenen Tanzarten (Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso doble, Jive) im Lateintanzen.

Es ist sehr, sehr anstrengend

Vor Meisterschaften oder wichtigen Turnieren trainieren die Kelheimerin und der Regensburger Student der Mikrosystem-Technologie „fünf- bis sechsmal pro Woche jeweils circa zweieinhalb Stunden“. „Es ist sehr, sehr anstrengend.“ Denn, wie die Kelheimerin sagt, sei so viel Energie erforderlich wie bei einem 1000-Meter-Sprint. Die Niederbayerin und der Oberpfälzer trainieren im Tanzclub Blau-Gold Regensburg. „Wir fahren oft auch nach München ins Training. Wir haben drei Trainer“, sagt die Kelheimerin und erwähnt Christian Polanc, der aus der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ bekannt sei.

Schon als Kind im Bayernkader

Angela Bode und Eduard Kremen sind im Bayernkader des Landestanzsportverbands, „der die besten Paare Bayerns fördert“. Sie sei schon als Elfjährige im Kader gewesen, habe dann eine Pause eingelegt. Aufgrund der Erfolge seien ihr jetziger Tanzpartner und sie dann wieder in den Bayernkader aufgenommen worden. Bei der Deutschen Meisterschaft 2012 „waren wir das beste bayerische Paar unter den circa 80 teilnehmenden Paaren und kamen auf Platz acht.“ Auch bei großen Turnieren in Frankfurt und Berlin sei heuer getanzt worden.

Пост опубликован: 01-11-2012

Наши партнеры